Artikelverzeichnis Content-Speicher Artikel kostenlos schreiben und sofort veröffentlichen

25Mai/12Off

Mit einem Outdoor Display wird der Open Air Auftritt ein Hit!

Events, die im Freien stattfinden, kommen einfach immer gut an, egal für welche Generation das entsprechende Event beabsichtigt worden ist. Wer diese Veranstaltung organisiert, sieht sich damit immer wieder mit neuen Aufgaben konfrontiert. Wo auch immer man Tipps und Tricks entdeckt, übernimmt man sie, ändert sie um oder optimiert sie, um sie an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Um eine Veranstaltung gut zu bewerben, greift der Eventmanager auf klassische Reklame wie TV, Radio oder Printmedien zurück. Das Internet ist mittlerweile auch ein wichtiges Promotion-Element, das präzise auf die Zielgruppe abgestimmt werden kann.  Ein weiteres sehr beliebtes Werbe-Element sind E-Mails, in Form von Newslettern kann man relativ leicht@bequem über kommende Veranstaltungen informieren. Die Präsenz vor Ort können sie aber absolut nicht ablösen. Auf Konzerten, auf Roadshows, in Shoppingzentren, in Fußgängerzonen, an Point-of-Sales oder auf Messen kann man bei Freiluftveranstaltungen schwerlich mehr auf Faltzelte, Messetheken oder Outdoor Displays verzichten.



Die Outdoor Displays, wie die Bezeichnung bereits selber verspricht, sind für Events unter freiem Himmel gedacht.  Wasserabweisend, lichtbeständig, sehr gute Standfestigkeit - dies sind nur drei Merkmale, warum diese Displays absolut gern Verwendung finden. Zusätzlichen Ballast bekommt das aufstellbare Outdoor Display durch einen Tank, den man mit Wasser erschweren kann.  Da das Outdoor Display auf beiden Seiten zu bedrucken sein soll, hat es eine ganz spezielle Beschichtung. Beim Druck berücksichtigt der Produzent die Wünsche und Ideen des Auftraggebers, die Designs werden mit höchster Qualität umgesetzt. Maßgeschneidert können die Outdoor Displays in kürzester Zeit aufgestellt werden.  Die durchaus handlichen Teleskopstangen des Outdoor Displays ermöglichen eine individuelle Höhenverstellbarkeit, wie man es sich gerne wünscht, um aus der Anhäufung der übrigen Aussteller beispielsweise deutlich herauszustechen.  Aufmerksamkeit erregen, im Mittelpunkt der Beachtung sein - das will man ja erreichen, um seine Botschaften den Kunden nahe zu bringen.

Das bedeutendste ist noch immer die Veranstaltung selbst, hier setzt das robuste und auffällige Outdoor Display an, um zu helfen. Fassen wir zusammen: Outdoor Displays sind flexibel, auf schnellstem Wege auf- und abgebaut und wetterbeständig. Dazu kommt noch, dass man sie unter freiem Himmel, wenn es nötig ist, auch aufhängen kann. Im täglichen Leben begegnen einem meist automatisch Beispiele, wie erfolgreich diese Displays eingesetzt werden: Werbebanner und Werbeplakate. Da ein Outdoor Display so vielseitig ist, entdeckt man naturgemäß noch viele weitere Einsatzgebiete, diese jetzt alle aufzuzählen, würde aber den Rahmen sprengen. Wenn man den Auftrag erhält, spontan seine Firma auf einer Veranstaltung zu präsentieren, ist es am klügsten, auf die praktischen und leicht zu transportierenden Outdoor Displays zurückzugreifen.

Für jeden Betrieb ist es interessant, Outdoor Displays einzusetzen: Sie können ja optimal auf die eigenen Bedürfnisse angepasst werden, sind widerstandsfähig und damit sehr oft wiederverwendbar.

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.

Trackbacks are disabled.