Artikelverzeichnis Content-Speicher Artikel kostenlos schreiben und sofort veröffentlichen

5Mai/12Off

Überwachungskameras im Zoo

Überwachungskameras haben an einigen Stellen einfach ihre Berechtigung: eine davon ist mit Sicherheit ein Zoo. Dies hat verschiedene Gründe, die im Folgenden im Detail ausgeführt werden.



Tagsüber sind Kameras nicht so wichtig, wie zum Beispiel gegen Abend oder nachts. Tagsüber haben die Tierpfleger immer ein Auge auf den ganzen Betrieb. Dennoch laufen auch am Tage die Kameras, schließlich muss man auf den schlimmsten Fall eingestellt sein. Entwischt zum Beispiel tagsüber ein Tier, kann man über die Kameras perfekt verfolgen, wo es sich aufhalten müsste, sollte man es aus den Augen verloren haben. Zudem lässt sich über die Aufnahmen der Überwachungskameras analysieren wie es dazu kommen konnte, dass ein Tier es schaffen konnte entgegen der Erwartungen zu entwischen.

Aber auch das Publikum soll tagsüber überwacht werden. Nicht selten verhalten sich kleine Kinder, aber auch Erwachsene, total daneben und regen die Tiere furchtbar auf. Außerdem muss darauf geachtet werden, dass keine ungeeigneten Speisen in die Gehege geschmissen werden – dies kann je nachdem um was es sich handelt tödlich für die Tiere ausgehen. Zudem sollen die Kameras das Zoopersonal darüber informieren, falls sich jemand in ein Gehege bewegt. Dies kommt zwar nur ganz selten vor, aber wenn ein Mensch ins Eisbärgehege steigt endet dies zumeist tödlich. Daher gilt es solche Zwischenfälle zu vermeiden.

Nachts ist die Videoüberwachung auch besonders wichtig, denn dies ist die Zeit in der Einbrecher einbrechen und versuchen seltene Tierarten zu stehlen. Dies ist der Grund, weshalb die ganze Nacht Wachpersonal auf Bildschirmen alles im Blick haben muss. Unbefugtes Betreten im Zoo zur Nachtzeit kann böse enden, denn im Zoo gelten eigene Regeln. Deswegen sind die Überwachungskameras auch mit Bewegungsmeldern und einer Wärmebildfunktion ausgestattet.

Auch wenn es sicherlich kein Grund ist Kameras im Zoo aufzuhängen: ab und an wird dem aufgenommenen Material besonders witzige Sequenzen entnommen, die dann im Internet veröffentlicht werden.

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.

Trackbacks are disabled.