Artikelverzeichnis Content-Speicher Artikel kostenlos schreiben und sofort veröffentlichen

5Jul/12Off

Solarfonds und wie geht es weiter?

Solarfonds sind seit der Änderung des aktuellen Photovoltaikgesetzes zum 01.04.2012 im Brennpunkt der Geldgeber. Viele fragen sich alle nasenlang, in welchem Ausmaß derartige Entwicklungen das Umfeld der Solarfonds tangieren und ob man weiterhin Solarfonds kaufen sollte. Schon seit der Einführung des EEG, was Erneuerbare-Energie-Gesetz heißt, vor 12 Jahren liegt die staatliche Förderung zum ersten Mal unter den durchschnittlichen Stromkosten der Konsumenten, was außerordentliche Möglichkeiten offenbart.



Dieser innovative Gesetzentwurf kann sicherlich schlimmstenfalls als langsamer Austritt aus dem EEG interpretiert werden, dennoch ist hervorzuheben, dass Solarfonds trotz alledem sogar künftig rentable Renditen sicherstellen. Der Saubere Strom ist durch die Vorrangregulation und Abnahmepflicht der Netzbetreiber weiterhin ungefährdet.

Eine weitere Bedingung für lukrative Grünstromvermarktung scheint eine deutliche Kosten- und Preisreduktion auf der Modulebene. Ebenfalls an diesem Punkt haben Emissionshäuser für Solarfonds ihre Hausarbeiten gemacht, da ebendiese Tendenz in den kommenden Jahren nach und nach umgesetzt werden dürfte.

Solarfonds könnten ebenso durch ein etwaiges Verbot für Freiflächenanlagen in der Bundesrepublik Deutschland leiden. Ausgewählte Solarfonds Bewertungen fundamentieren, dass Konversionsareale durchaus rar werden könnten, im Gegensatz dazu ungenutzte Agrar- sowie Gewerbe- und Industrieflächen scheinbar massenweise bereit stehen, um im gleichen Sinne weiterhin den Bedarf abzudecken.

Solarfonds werden aufgrund dieser Gesetzesmodifikation einen neuen Nachfrageturnus erfahren. Dieser Sachverhalt hat auf jeden Fall zur Folge, dass für Solarfonds neue Konzepte entworfen werden sollen, um die aktuellsten Gegebenheiten in die Überlegung der Solarfondsinitiatoren zu berücksichtigen.

Solarfondsengagements sollten durch niedrige Systempreise und neue EEG Vermarktungsmodelle wie nachfolgend zu mehr Flexibilität bringen:

  • Betreiber von Großanlagen haben die Aussicht durch unmittelbaren Absatz an Händler um die Gewinnspanne zu vergrößern, was vielen Solarfonds helfen müsste.
  • Solarfonds durchlaufen fernerhin weiterhin positive Gewinne von in etwa sieben Prozent, weil die Stromeinspeisung durch garantierte staatliche Abnahmegarantie vonstattengeht.
  • Direktvermarktung bei Solarfonds gewinnt durch die Marktprämie (im EEG verankert) unter aktuellen Voraussetzungen an Attraktivität.
  • Sogar der Industriestrom wird zukünftig über der staatlichen Förderung für große Photovoltaik-Gebiete sein, bei Solarfonds.

PV Anlagen für Solarfonds sollten genauso in nächster Zeit in der Bundesrepublik gut aufgestellt sein, zudem die EEG die Einspeisevergütung bis 2016 bestätigt. Lediglich die Förderhöhe mag künftig differieren. Die Bedrohung für die Aufhebung des EEGs ist ziemlich winzig, zudem die umweltpolitische Maßgabe in der BRD vorsieht bis 2030 30 Prozent des Energiebedarfs aus dem sauberen Strom, bis 2050 sogar achtzig Prozent zu beziehen. Aus diesem Grund sollte besonders eine Kategorie gewinnen, die Solarfonds.

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.

Trackbacks are disabled.