Artikelverzeichnis Content-Speicher Artikel kostenlos schreiben und sofort veröffentlichen

29Jun/11Off

Natürlichkeit ist in

Wer heutzutage privat oder beruflich restaurieren und renovieren will überlegt ganz genau, welche Materialien er benötigt.



Beim Lackieren von Möbeln gibt es verschiedene Auswahlmöglichkeiten.

Man kann den herkömmlichen Lack verwenden, aber wenn man seine Einrichtung auf die natürliche Weise renovieren und restaurieren möchte greift man zu biologischen Farben.

Da eignet sich Blätterschellack besonders. Der Lack ist zu 100 Prozent aus natürlichen Komponenten, biologisch und lebensmitteltechnisch einwandfrei. Der Lack weist eine glatte, leicht glänzende Oberfläche auf, ist robust und kratzfest. Zudem ist der Blätterschellack sehr einfach zu verarbeiten und ist geruchsneutral. Somit kann man ihn auch unbedenklich für Kinderspielzeug verwenden, da er absolut ungiftig ist. Man muss, um den Lack zu verwenden, ihn mit einem Lösemittel verbinden und verrühren, was aber in der Handhabung sehr einfach ist.

Zu verarbeiten ist der Lack nicht mit einem Pinsel sondern vielmehr mit einem Schwamm. Man trägt ihn auf die gereinigte, fettfreie Fläche auf indem man ihn mit leicht kreisenden Bewegungen quasi einmassiert.

Nach dem Trocknen kann man eine zweite Schicht auftragen.

Wenn nun aber die Möbel einen Riss haben oder ein Detail abgebrochen ist muss man kleben.

Man kann natürlich herkömmlichen Holzleim verwenden, aber wenn man schon angefangen hat auf biologische Mittel zu achten dann sollte man auch einen natürlichen Kleber verwenden.

Knochenleim wäre in dem Fall eine Alternative.

Knochenleim wird einfach hergestellt, indem man tierische Knochen auskocht und die so entstehende gelartige Masse als Kleber verwendet. Knochenleim wurde bereits in der Steinzeit von den Neanderthalern verwendet, die eigentlich die Pioniere auf diesem Gebiet waren.

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.

Trackbacks are disabled.